Выкройка платья-футляр без рукавов

Формат документа: pdf
Размер документа: 0.86 Мб




Прямая ссылка будет доступна
примерно через: 45 сек.



  • Сообщить о нарушении / Abuse
    Все документы на сайте взяты из открытых источников, которые размещаются пользователями. Приносим свои глубочайшие извинения, если Ваш документ был опубликован без Вашего на то согласия.

Copyright 2014 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg
Данные для разных размеров приведены последовательно через тире. Если стоит только одно число,
то оно относится ко всем размерам.
141 Платье • • •
Де та ли 1–5размер 44размер 46размер 48размер 50размер 52
Это надо знать
Потайные застежки-молнии вы - пускаются только длиной 22, 40 и 60 см. Застежка-молния долж - на быть длиннее разреза для за - стежки минимум на 2 см, она при - тачивается перед выполнением шва выше или ниже разреза, т. е. при полностью открытых срезах. Для притачивания потайной за - стежки-молнии требуется специ - альная лапка швейной машины, которая входит в обязательный комплект лапок ко многим совре -
менным швейным машинам.
Притачать застежку-молнию:Потайную застежку-молнию от - крыть и прижать спираль ногтем большого пальца так, чтобы можно было увидеть «линию шва» между тесьмой и спиралью. Открытую за - стежку-молнию наложить внеш - ней стороной на лицевую сторону изделия вдоль одного края разре - за (1). Чтобы застежка-молния была притачана точно по размеченной линии шва, надо определить ин - тервал между краем тесьмы за - стежки-молнии и срезом ткани: ширина припуска на шов минус 1 см ширины тесьмы = расстояние до среза ткани. Верхний конец тесь - мы застежки-молнии приколоть к ткани булавкой на нужном рас - стоянии — см. выше. Нижний конец тесьмы застежки-молнии выступа - ет за нижний конец разреза. Лапку швейной машины установить над застежкой-молнией так, чтобы
спираль располагалась под выем - кой лапки справа от иглы. Застеж - ку-молнию притачать от верхнего конца до метки разреза. Закрыть застежку-молнию. Вторую тесьму застежки-мол - нии наложить внешней стороной на лицевую сторону ткани вдоль другого края разреза и приколоть верхний конец тесьмы одной бу - лавкой. Застежку-молнию снова открыть. Лапку швейной машины установить над застежкой-мол - нией так, чтобы спираль распо -
лагалась под выемкой лапки сле - ва от иглы (2). Тесьму настрочить от верхнего конца до метки раз - реза. Закрыть застежку-молнию. Стачать срезы деталей кроя ниже метки разреза для застежки, от - вернув нижний свободный конец застежки-молнии на припуски на шов и начав шов максимально близко к последним стежкам швов притачивания застежки-молнии. Излишний конец застежки-мол - нии срезать и окантовать лоску - том ткани.
Потайная застежка на молнию
Copyright 2015 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg.
Sämtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urhebers
chutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt. Der Verlag haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Handh
abung des Schnitts, der Materialien,
unsachgemäße Ausführung der Tipps und Anleitungen oder unsachgemäße Nutzung der Modelle entsteh
en.
burda Download, Anleitung 404 burda Plus E079/2015 S. 2 von 2
GewuSSt wie
Verdeckter Nahtreißverschluss
Diese speziellen Reißverschlüsse gibt
es in 3 Längen: 22 cm, 40 cm, 60 cm.
Der Reißverschluss sollte mindestens
2 cm länger sein als der Schlitz. Er
wird eingenäht, bevor die Naht un-
terhalb des Schlitzes gesteppt wird.
Zum Einnähen braucht man ein spe-
zielles Nähfüßchen.
Reißverschluss einnähen:
Den Reißverschluss öffnen und die
Spi rale mit dem
Dau mennagel weg-
drücken, so dass die Nahtstelle zwi-
schen Band und Spirale zu sehen ist.
Geöffneten Reiß verschluss mit der
Oberseite nach unten auf die rechte
Stoffseite einer Schlitzkante legen.
Um den Reiß ver schluss genau in der
markierten Naht linie festzu steppen,
den Abstand zwischen Band und
Stoffkante wie folgt berechnen:
Nahtzugabenbreite minus 1 cm Band -
breite = Abstand zur Stoffkante. Bei
einer 1,5 cm breiten
Nahtzugabe be-
trägt
der Abstand zum Band 5 mm.
Das obere Reiß ver schluss ende im er -
rechneten Abstand zur Stoffkante
mit einer Stecknadel feststecken. Am
markierten Schlitz ende steht das un-
tere Reißver schlussende über. Das
Nähfüßchen so auf den Reißver -
schluss setzen, dass die Spi rale in der
Kerbe rechts neben der Nadel liegt
(1). Den Reiß verschluss von oben bis
zum markierten Schlitzende fest- steppen. Den Reiß
ver schluss schlie-
ßen.
Das zweite Reißverschlussband mit
der Oberseite auf die rechte Stoff-
seite der zweiten Schlitzkante legen,
oben mit einer Stecknadel festste-
cken. Reiß verschluss wieder öffnen.
Das Nähfüßchen auf das obere Reiß-
ver schluss ende setzen, die Spirale
liegt in der Kerbe links neben der
Nadel (2). Den Reißverschluss von
oben bis zum Schlitz ende feststep-
pen. Reißverschluss schlie ßen.
Nun die Naht unterhalb vom Reiß-
verschluss steppen, und zwar von un-
ten nach oben. Dabei das lose unte-
re Ende vom Reiß ver schluss zur
Naht zugabe hin legen. Die Naht
möglichst dicht bis zum letzten Stich
der Reißverschlussnähte step pen. Zu
lange Reißverschlüsse ab schnei den
und das Ende mit einem Stoffrest
einfassen.
2
1
Размеры 44, 46, 48, 50 и 52Длина от талии 60 см.
Вам потребуется:Жаккардовая ткань 1,40–1,60–1,80–2,10–2,10 м шириной 150 см; подкладочная ткань 1,20–1,20–1,50–1,80–1,80 м шириной 140 см; флизелин G 785; 1 потайная застежка-молния дли - ной 60  см и специальная лапка швейной машины для ее прита - чивания. Рекомендуемые ткани: держащие форму плательные ткани. Бумажная выкройка:Переснять детали выкройки. Обратите внимание на линии и данные именно для модели 141. Детали 1 и 2 удлинить на указан - ную величину. Для переда подкладки склеить друг с другом детали 1 и 3.Припуски:На швы и по срезам — 1,5 см, на под - гибку низа   — 4 см. Детали под - кладки выкроить с припусками на швы и на подгибку низа 1,5 см.Раскрой:Из жаккардовой ткани:1 Перед со сгибом
1х2 Спинка 2х3 Планка переда со сгибом 1х4 Обтачка горловины переда со сгибом 1х5 Обтачка горловины спинки 2хИз подкладочной ткани: детали 1 и 3 сложить друг с другом, деталь 2.Прок ладка: см. план раскладки. Дополнительно полосы проклад - ки шириной по ок. 3 см приутю -
жить к краям разреза для застеж - ки на молнию. Пошив:• Стачать вытачки. Глубины выта - чек на груди заутюжить вниз, глу - бины вытачек спинки заутюжить к линии середины.• Планку переда притачать к пе - реду, при этом припуски шва пе - реда надсечь у уголков вплотную
к шву. Припуски шва заутюжить на планку. • Вдоль средних срезов спинки притачать потайную застежку-молнию — см. «Это надо знать». Выполнить задний средний шов снизу до нижнего конца застеж - ки на молнию.• Обтачку горловины переда приметать к переду подклад - ки, обтачки горловины спинки к частям спинки подкладки изна - ночной стороной к лицевой сто - роне, нижние срезы обтачек при - тачать зигзагообразной строчкой. На спинке подкладки выполнить
средний шов, оставив открытым разрез для застежки на молнию.• Горловина и проймы, разрез пе - реда, плечевые швы. Детали под - кладки с обтачками горловины приколоть к переду и спинке ли - цевой стороной к лицевой сто - роне, по линии середины переда приколоть обтачку поверх разме - ченного разреза. У потайной за - стежки на молнию отвернуть сре -
зы обтачек, не доходя по ок. 5 мм до размеченной линии шва, при - колоть к срезу горловины. При - пуски по краям разреза платья отвернуть на лицевую сторону и приколоть к срезу горловины по - верх обтачки. По линии середи - ны переда вокруг разметки раз - реза вплотную к ней проложить строчку, далее проложить строч -
ку вдоль среза горловины, а так - же вдоль срезов пройм, при этом начать/закончить строчку, со - ответственно, на 2  см ниже ли - нии плечевого шва. Перед раз - резать вдоль между швами, в нижних уголках надсечь наискосок. Припуски шва вдоль горловины и пройм срезать близко к строчке. На переде (не на спинке) вывер -
Kochlöf fel
02/2011 Download-Schnitt
Die Angaben für die einzelnen Größen eines Schnittes stehen in
den Anleitungen hintereinander,
durch Gedankenstriche getrennt. Steht nur eine Angabe, gilt sie für a
lle Größen
Copyright 2011 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg.
Sämtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urhebers
chutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.
Der Verlag haftet nicht für Schäden, die durch unsachgemäße Handh
abung des Schnitts, der Materialien,
unsachgemäße Ausführung der Tipps und Anleitungen oder unsachgemäße Nutzung der Modelle entsteh
en.
141 Kleid ddf
Größen 44, 46, 48, 50, 52, von S. 67
Kleidlänge ab Taille 60 cm
Sie brauchen:
Jacquard, 150 cm breit: 1,40 – 1,60 –
1,80 – 2,10 – 2,10 m. Futter, 140 cm
breit: 1,20 – 1,20 – 1,50 – 1,80 – 1,80
m. Vlieseline G 785. 1 Nahtreißver -
schluss, 60 cm lang und Spezial-Näh -
fuß.
Stoffempfehlung: Kleiderstoffe mit
etwas Stand.
Papierschnitt:
Schnitt in der benötigten Größe aus-
schneiden. Linien und Angaben für
Modell 141 beachten.
Für das Futtervorderteil die Teile 1
und 3 aneinanderkleben.
Naht- und Saumzugaben:
Nähte u. Kanten 1,5 cm, Saum 4 cm,
am Futter 1,5 cm.
Zuschneiden:
Jacquard:
1 Vorderteil im Stoffbruch 1x
2 Rückenteil 2x
3 Vord. Blende im Stoffbruch 1x
4 Vord. Besatz im Stoffbruch 1x
5 Rückw. Besatz 2x
Futter: Teile 1 und 3 aneinanderge -
legt, Teil 2.
Einlage siehe Zuschneideplan. Zu -
sätzlich ca. 3 cm breite Einlagestrei -
fen an den Reißverschlussschlitzkan-
ten aufbügeln.
Nähen:
n Abnäher steppen. Brustabnäher
nach unten, rückw. Abnäher zur Mit -
te bügeln.
n Vord. Blende an das Vorderteil
steppen, dabei die Nahtzugabe des
Vorderteils an den Ecken bis dicht
zur Naht einschneiden. Nahtzuga-
ben in die Blende bügeln.
n Den Nahtreißverschluss an den
Rückenteilen einnähen wie bei „Ge -
wusst wie“ beschrieben. Rückw. Mit -
telnaht von unten bis zum Reißver -
schluss steppen.
n Vord. Besatz links auf rechts auf
das Futtervorderteil, rückw. Besätze
auf die Futterrückenteile heften, die
unteren Besatzkanten mit Zickzack -
stichen feststeppen. Abnäher am
Futter steppen. Mittelnaht am Fut -
terrückenteil steppen, den Reißver -
schlussschlitz offen lassen. Schnittteile 1 bis 5
Gr. 44
3333 Gr. 46 4444 Gr. 48 55 Gr. 50 666 6 Gr. 52 77 77
Gr. 44 – 48 Zuschneidepläne
Jacquard, 150 cm breit
Gr. 50, 52 Futter, 140 cm breit
Gr. 44 – 48
Bei doppelter Stofflage zuschneiden, rechte Seite innen. Gr. 50, 52
n
Hals- und Armausschnittkanten,
Vorderteilschlitz, Schulternähte: Die
Futterteile mit den Besätzen rechts
auf rechts auf das Vorderteil und die
Rückenteile stecken, in der vord.
Mitte über dem markierten Schlitz
feststecken. Hinten am Reißver -
schlussschlitz den Besatz ca. 5 mm
vor der markierten Nahtlinie zurück-
schlagen, am Ausschnitt feststecken.
Die Schlitzzugaben vom Kleid nach
außen legen, über dem Besatz fest -
stecken. In der vord. Mitte schmal
um die Schlitzmarkierung herum -
steppen, fortlaufend entlang den
Halsausschnittkanten sowie an den
Armausschnittkanten steppen, da -
bei jeweils 2 cm unterhalb der Schul -
ternahtlinien beginnen und enden.
Den vord. Schlitz zwischen den Näh -
ten einschneiden, in die unteren dersteppen. Vorderteil nach unten
aus den Schulterkanten des Rücken
-
teils ziehen, dabei wendet sich das
rückw. Futter nach innen. Kanten
bügeln.
n Seitennähte am Kleid und fort -
laufend am Futter steppen. Besätze
und Futter eingeschlagen auf den
Reißverschlussbändern annähen.
Am Vorderteil in der Blendenansatz -
naht absteppen, dabei 4 cm unter -
halb vom Halsausschnitt beginnen
und enden.
n Am Kleid die Saumzugabe nach
innen bügeln und von Hand annä -
hen. Futtersaumzugabe eingeschla -
gen so feststeppen, dass das Futter
2 cm kürzer ist als das Kleid.
Ecken schräg einschneiden. An Hals-
und Armausschnitten die Nahtzuga-
ben zurückschneiden. Am Vorderteil
(nicht am Rückenteil) das Futter
nach innen wenden. Die vord. Schul
-
terkanten zwischen die noch nicht
gewendeten rückw. Schulterkanten
schieben, die rechten Stoffseiten
von Vorderteil und Rückenteil bzw.
vom Futter liegen aufeinander.
Schulternähte an Kleid und Futter
steppen. Das innen liegende Vorder -
teil und das Futter ein Stück weit
nach oben herausziehen und die
Nahtzugaben auseinanderbügeln,
dazu einen Kochlöffelstiel unter die
Nähte schieben. Dann die restl. noch
offenen Ausschnittkanten aufeinan-
GewuSSt wie
Diese speziellen Reißverschlüsse
gibt es in 3 Längen: 22 cm, 40 cm, 60
cm. Der Reißverschluss sollte min -
destens 2 cm länger sein als der
Schlitz. Er wird eingenäht, bevor die
Naht unterhalb des Schlitzes ge -
steppt wird. Zum Einnähen braucht
man ein spezielles Nähfüßchen.
Reißverschluss einnähen:
Den Reißverschluss öffnen und die
Spirale mit dem Daumennagel weg-
drücken, so dass die Nahtstelle zwi -
schen Band und Spirale zu sehen ist.
Geöffneten Reißverschluss mit der
Oberseite nach unten auf die rechte
Stoffseite einer Schlitzkante legen.
Um den Reißverschluss genau in der
markierten Nahtlinie festzusteppen,
den Abstand zwischen Band und
Stoffkante wie folgt berechnen:
Nahtzugabenbreite
minus 1 cm Band-
breite = Abstand zur
Stoffkante. Bei einer
1,5 cm breiten Naht -
zugabe beträgt der
Abstand zum Band
5 mm. Das obere
Reißverschlussende
im errechneten Ab-
stand zur Stoffkante
mit einer Stecknadel
feststecken. Am mar -
kierten Schlitzende
Verdeckter Nahtreißverschluss
steht das untere Reißverschlussende
über. Das Nähfüßchen so auf den
Reißverschluss setzen, dass die Spi-
rale in der Kerbe rechts neben der
Nadel liegt (1). Den Reißverschluss
von oben bis zum markierten Schlit -
zende feststeppen. Den Reißver -
schluss schließen.
Das zweite Reißverschlussband mit
der Oberseite auf die rechte Stoff-
seite der zweiten Schlitzkante le -
gen, oben mit einer Stecknadel fest -
stecken. Reißverschluss wieder öff -
nen. Das Nähfüßchen auf das obere
Reißverschlussende setzen, die Spi -
rale liegt in der Kerbe links neben
der Nadel (2). Den Reißverschluss
von oben bis zum Schlitzende fest -
steppen. Reißverschluss schließen.
Nun die Naht unterhalb vom Reiß-
verschluss steppen, und zwar von
unten nach oben.
Dabei das lose unte -
re Ende vom Reiß-
verschluss zur Naht-
zugabe hin legen.
Die Naht möglichst
dicht bis zum letzten
Stich der Reißver-
schlussnähte step -
pen. Zu lange Reiß -
verschlüsse abschnei-
den und das Ende
mit einem Stoffrest
einfassen.
1
2
Планы раскладки Жаккардовая ткань шириной 150 смРазмеры 44–48 Размеры 50 и 52 Подкладочная ткань шириной 140 смРазмеры 44–48 Размеры 50 и 52
Ткань сложить вдвое лицевой стороной вовнутрь.
Kochlf fel

02/2011 Download-Schnitt
Die Angaben fr die einzelnen Gren eines Schnittes stehen in юden Anleitungen hintereinander,
durch Gedankenstriche getrennt. Steht nur eine Angabe, gilt sie fr aюlle Gren
Copyright 2011 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg.
Smtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urhebersюchutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.
Der Verlag haftet nicht fr Schden, die durch unsachgeme Handhюabung des Schnitts, der Materialien,
unsachgeme Ausfhrung der Tipps und Anleitungen oder unsachgeme Nutzung der Modelle entstehюen.
141 Kleid DDF
Größen 44, 46, 48, 50, 52, von S. 67
Kleidlnge ab Taille 60 cm
Sie brauchen:
Jacquard, 150 cm breit: 1,40 1,60
1,80 2,10 2,10 m. Futter, 140 cm
breit: 1,20 1,20 1,50 1,80 1,80
m. Vlieseline G 785. 1 Nahtreiver -
schluss, 60 cm lang und Spezial-Nh -
fu.
Stoffempfehlung: Kleiderstoffe mit
etwas Stand.
Papierschnitt:
Schnitt in der bentigten Gre aus-
schneiden. Linien und Angaben fr
Modell 141 beachten.
Fr das Futtervorderteil die Teile 1
und 3 aneinanderkleben.
Naht- und Saumzugaben:
Nhte u. Kanten 1,5 cm, Saum 4 cm,
am Futter 1,5 cm.
Zuschneiden:
Jacquard:
1 Vorderteil im Stoffbruch 1x
2 Rckenteil 2x
3 Vord. Blende im Stoffbruch 1x
4 Vord. Besatz im Stoffbruch 1x
5 Rckw. Besatz 2x
Futter: Teile 1 und 3 aneinanderge -
legt, Teil 2.
Einlage siehe Zuschneideplan. Zu -
stzlich ca. 3 cm breite Einlagestrei -
fen an den Reiverschlussschlitzkan-
ten aufbgeln.
Nhen:
N Abnher steppen. Brustabnher
nach unten, rckw. Abnher zur Mit -
te bgeln.
N Vord. Blende an das Vorderteil
steppen, dabei die Nahtzugabe des
Vorderteils an den Ecken bis dicht
zur Naht einschneiden. Nahtzuga-
ben in die Blende bgeln.
N Den Nahtreiverschluss an den
Rckenteilen einnhen wie bei Ge -
wusst wie beschrieben. Rckw. Mit -
telnaht von unten bis zum Reiver -
schluss steppen.
N Vord. Besatz links auf rechts auf
das Futtervorderteil, rckw. Bestze
auf die Futterrckenteile heften, die
unteren Besatzkanten mit Zickzack -
stichen feststeppen. Abnher am
Futter steppen. Mittelnaht am Fut -
terrckenteil steppen, den Reiver -
schlussschlitz offen lassen. Schnittteile 1 bis 5
Gr. 44
 Gr. 46  Gr. 48  Gr. 50   Gr. 52  
Gr. 44 48 Zuschneideplne
Jacquard, 150 cm breit
Gr. 50, 52 Futter, 140 cm breit
Gr. 44 48
Bei doppelter Stofflage zuschneiden, rechte Seite innen. Gr. 50, 52
N
Hals- und Armausschnittkanten,
Vorderteilschlitz, Schulternhte: Die
Futterteile mit den Bestzen rechts
auf rechts auf das Vorderteil und die
Rckenteile stecken, in der vord.
Mitte ber dem markierten Schlitz
feststecken. Hinten am Reiver -
schlussschlitz den Besatz ca. 5 mm
vor der markierten Nahtlinie zurck-
schlagen, am Ausschnitt feststecken.
Die Schlitzzugaben vom Kleid nach
auen legen, ber dem Besatz fest -
stecken. In der vord. Mitte schmal
um die Schlitzmarkierung herum -
steppen, fortlaufend entlang den
Halsausschnittkanten sowie an den
Armausschnittkanten steppen, da -
bei jeweils 2 cm unterhalb der Schul -
ternahtlinien beginnen und enden.
Den vord. Schlitz zwischen den Nh -
ten einschneiden, in die unteren dersteppen. Vorderteil nach unten
aus den Schulterkanten des Rcken
-
teils ziehen, dabei wendet sich das
rckw. Futter nach innen. Kanten
bgeln.
N Seitennhte am Kleid und fort -
laufend am Futter steppen. Bestze
und Futter eingeschlagen auf den
Reiverschlussbndern annhen.
Am Vorderteil in der Blendenansatz -
naht absteppen, dabei 4 cm unter -
halb vom Halsausschnitt beginnen
und enden.
N Am Kleid die Saumzugabe nach
innen bgeln und von Hand ann -
hen. Futtersaumzugabe eingeschla -
gen so feststeppen, dass das Futter
2 cm krzer ist als das Kleid.
Ecken schrg einschneiden. An Hals-
und Armausschnitten die Nahtzuga-
ben zurckschneiden. Am Vorderteil
(nicht am Rckenteil) das Futter
nach innen wenden. Die vord. Schul
-
terkanten zwischen die noch nicht
gewendeten rckw. Schulterkanten
schieben, die rechten Stoffseiten
von Vorderteil und Rckenteil bzw.
vom Futter liegen aufeinander.
Schulternhte an Kleid und Futter
steppen. Das innen liegende Vorder -
teil und das Futter ein Stck weit
nach oben herausziehen und die
Nahtzugaben auseinanderbgeln,
dazu einen Kochlffelstiel unter die
Nhte schieben. Dann die restl. noch
offenen Ausschnittkanten aufeinan-
GEWUSST WIE
Diese speziellen Reiverschlsse
gibt es in 3 Lngen: 22 cm, 40 cm, 60
cm. Der Reiverschluss sollte min -
destens 2 cm lnger sein als der
Schlitz. Er wird eingenht, bevor die
Naht unterhalb des Schlitzes ge -
steppt wird. Zum Einnhen braucht
man ein spezielles Nhfchen.
Reiverschluss einnhen:
Den Reiverschluss ffnen und die
Spirale mit dem Daumennagel weg-
drcken, so dass die Nahtstelle zwi -
schen Band und Spirale zu sehen ist.
Geffneten Reiverschluss mit der
Oberseite nach unten auf die rechte
Stoffseite einer Schlitzkante legen.
Um den Reiverschluss genau in der
markierten Nahtlinie festzusteppen,
den Abstand zwischen Band und
Stoffkante wie folgt berechnen:
Nahtzugabenbreite
minus 1 cm Band-
breite = Abstand zur
Stoffkante. Bei einer
1,5 cm breiten Naht -
zugabe betrgt der
Abstand zum Band
5 mm. Das obere
Reiverschlussende
im errechneten Ab-
stand zur Stoffkante
mit einer Stecknadel
feststecken. Am mar -
kierten Schlitzende
Verdeckter Nahtreiverschluss
steht das untere Reiverschlussende
ber. Das Nhfchen so auf den
Reiverschluss setzen, dass die Spi-
rale in der Kerbe rechts neben der
Nadel liegt (1). Den Reiverschluss
von oben bis zum markierten Schlit -
zende feststeppen. Den Reiver -
schluss schlieen.
Das zweite Reiverschlussband mit
der Oberseite auf die rechte Stoff-
seite der zweiten Schlitzkante le -
gen, oben mit einer Stecknadel fest -
stecken. Reiverschluss wieder ff -
nen. Das Nhfchen auf das obere
Reiverschlussende setzen, die Spi -
rale liegt in der Kerbe links neben
der Nadel (2). Den Reiverschluss
von oben bis zum Schlitzende fest -
steppen. Reiverschluss schlieen.
Nun die Naht unterhalb vom Rei-
verschluss steppen, und zwar von
unten nach oben.
Dabei das lose unte -
re Ende vom Rei-
verschluss zur Naht-
zugabe hin legen.
Die Naht mglichst
dicht bis zum letzten
Stich der Reiver-
schlussnhte step -
pen. Zu lange Rei -
verschlsse abschnei-
den und das Ende
mit einem Stoffrest
einfassen.
1
2

K
ochlf fel

02/2011 Download-Schnitt
Die Angaben fr die einzelnen Grßen eines Schnittes stehen in
den Anleitungen hintereinander,
durch Gedankenstriche getrennt. Steht nur eine Angabe, gilt sie fr a
lle Grßen
Copyright 2011 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg.
Sämtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urhebers
chutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.
Der Verlag haftet nicht fr Schäden, die durch unsachgemäße Handh
abung des Schnitts, der Materialien,
unsachgemäße Ausfhrung der Tipps und Anleitungen oder unsachgemäße Nutzung der Modelle entsteh
en.
141 Kleid DDF
Gren 44, 46, 48, 50, 52, von S. 67
Kleidlänge ab Taille 60 cm
Sie brauchen:
Jacquard, 150 cm breit: 1,40 1,60
1,80 2,10 2,10 m. Futter, 140 cm
breit: 1,20 1,20 1,50 1,80 1,80
m. Vlieseline G 785. 1 Nahtreißver -
schluss, 60 cm lang und Spezial-Näh -
fuß.
Stoffempfehlung: Kleiderstoffe mit
etwas Stand.
Papierschnitt:
Schnitt in der bentigten Grße aus-
schneiden. Linien und Angaben fr
Modell 141 beachten.
Fr das Futtervorderteil die Teile 1
und 3 aneinanderkleben.
Naht- und Saumzugaben:
Nähte u. Kanten 1,5 cm, Saum 4 cm,
am Futter 1,5 cm.
Zuschneiden:
Jacquard:
1 Vorderteil im Stoffbruch 1x
2 Rckenteil 2x
3 Vord. Blende im Stoffbruch 1x
4 Vord. Besatz im Stoffbruch 1x
5 Rckw. Besatz 2x
Futter: Teile 1 und 3 aneinanderge -
legt, Teil 2.
Einlage siehe Zuschneideplan. Zu -
sätzlich ca. 3 cm breite Einlagestrei -
fen an den Reißverschlussschlitzkan-
ten aufbgeln.
Nähen:
004E Abnäher steppen. Brustabnäher
nach unten, rckw. Abnäher zur Mit -
te bgeln.
004E Vord. Blende an das Vorderteil
steppen, dabei die Nahtzugabe des
Vorderteils an den Ecken bis dicht
zur Naht einschneiden. Nahtzuga-
ben in die Blende bgeln.
004E Den Nahtreißverschluss an den
Rckenteilen einnähen wie bei Ge -
wusst wie beschrieben. Rckw. Mit -
telnaht von unten bis zum Reißver -
schluss steppen.
004E Vord. Besatz links auf rechts auf
das Futtervorderteil, rckw. Besätze
auf die Futterrckenteile heften, die
unteren Besatzkanten mit Zickzack -
stichen feststeppen. Abnäher am
Futter steppen. Mittelnaht am Fut -
terrckenteil steppen, den Reißver -
schlussschlitz offen lassen. Schnittteile 1 bis 5
Gr. 44

0004000400040004 Gr. 46
0005000500050005 Gr. 48
00060006 Gr. 50
000700070007
0007 Gr. 52
00080008
00080008
Gr. 44 48 Zuschneidepläne
Jacquard, 150 cm breit
Gr. 50, 52 Futter, 140 cm breit
Gr. 44 48
Bei doppelter Stofflage zuschneiden, rechte Seite innen. Gr. 50, 52
004E
Hals- und Armausschnittkanten,
Vorderteilschlitz, Schulternähte: Die
Futterteile mit den Besätzen rechts
auf rechts auf das Vorderteil und die
Rckenteile stecken, in der vord.
Mitte ber dem markierten Schlitz
feststecken. Hinten am Reißver -
schlussschlitz den Besatz ca. 5 mm
vor der markierten Nahtlinie zurck-
schlagen, am Ausschnitt feststecken.
Die Schlitzzugaben vom Kleid nach
außen legen, ber dem Besatz fest -
stecken. In der vord. Mitte schmal
um die Schlitzmarkierung herum -
steppen, fortlaufend entlang den
Halsausschnittkanten sowie an den
Armausschnittkanten steppen, da -
bei jeweils 2 cm unterhalb der Schul -
ternahtlinien beginnen und enden.
Den vord. Schlitz zwischen den Näh -
ten einschneiden, in die unteren dersteppen. Vorderteil nach unten
aus den Schulterkanten des Rcken
-
teils ziehen, dabei wendet sich das
rckw. Futter nach innen. Kanten
bgeln.
004E Seitennähte am Kleid und fort -
laufend am Futter steppen. Besätze
und Futter eingeschlagen auf den
Reißverschlussbändern annähen.
Am Vorderteil in der Blendenansatz -
naht absteppen, dabei 4 cm unter -
halb vom Halsausschnitt beginnen
und enden.
004E Am Kleid die Saumzugabe nach
innen bgeln und von Hand annä -
hen. Futtersaumzugabe eingeschla -
gen so feststeppen, dass das Futter
2 cm krzer ist als das Kleid.
Ecken schräg einschneiden. An Hals-
und Armausschnitten die Nahtzuga-
ben zurckschneiden. Am Vorderteil
(nicht am Rckenteil) das Futter
nach innen wenden. Die vord. Schul
-
terkanten zwischen die noch nicht
gewendeten rckw. Schulterkanten
schieben, die rechten Stoffseiten
von Vorderteil und Rckenteil bzw.
vom Futter liegen aufeinander.
Schulternähte an Kleid und Futter
steppen. Das innen liegende Vorder -
teil und das Futter ein Stck weit
nach oben herausziehen und die
Nahtzugaben auseinanderbgeln,
dazu einen Kochlffelstiel unter die
Nähte schieben. Dann die restl. noch
offenen Ausschnittkanten aufeinan-
GEWUSST WIE
Diese speziellen Reißverschlsse
gibt es in 3 Längen: 22 cm, 40 cm, 60
cm. Der Reißverschluss sollte min -
destens 2 cm länger sein als der
Schlitz. Er wird eingenäht, bevor die
Naht unterhalb des Schlitzes ge -
steppt wird. Zum Einnähen braucht
man ein spezielles Nähfßchen.
Reißverschluss einnähen:
Den Reißverschluss ffnen und die
Spirale mit dem Daumennagel weg-
drcken, so dass die Nahtstelle zwi -
schen Band und Spirale zu sehen ist.
Geffneten Reißverschluss mit der
Oberseite nach unten auf die rechte
Stoffseite einer Schlitzkante legen.
Um den Reißverschluss genau in der
markierten Nahtlinie festzusteppen,
den Abstand zwischen Band und
Stoffkante wie folgt berechnen:
Nahtzugabenbreite
minus 1 cm Band-
breite = Abstand zur
Stoffkante. Bei einer
1,5 cm breiten Naht -
zugabe beträgt der
Abstand zum Band
5 mm. Das obere
Reißverschlussende
im errechneten Ab-
stand zur Stoffkante
mit einer Stecknadel
feststecken. Am mar -
kierten Schlitzende
Verdeckter Nahtreißverschluss
steht das untere Reißverschlussende
ber. Das Nähfßchen so auf den
Reißverschluss setzen, dass die Spi-
rale in der Kerbe rechts neben der
Nadel liegt (1). Den Reißverschluss
von oben bis zum markierten Schlit -
zende feststeppen. Den Reißver -
schluss schließen.
Das zweite Reißverschlussband mit
der Oberseite auf die rechte Stoff-
seite der zweiten Schlitzkante le -
gen, oben mit einer Stecknadel fest -
stecken. Reißverschluss wieder ff -
nen. Das Nähfßchen auf das obere
Reißverschlussende setzen, die Spi -
rale liegt in der Kerbe links neben
der Nadel (2). Den Reißverschluss
von oben bis zum Schlitzende fest -
steppen. Reißverschluss schließen.
Nun die Naht unterhalb vom Reiß-
verschluss steppen, und zwar von
unten nach oben.
Dabei das lose unte -
re Ende vom Reiß-
verschluss zur Naht-
zugabe hin legen.
Die Naht mglichst
dicht bis zum letzten
Stich der Reißver-
schlussnähte step -
pen. Zu lange Reiß -
verschlsse abschnei-
den und das Ende
mit einem Stoffrest
einfassen.
1
2

K
ochlf fel

02/2011 Download-Schnitt
Die Angaben f\374r die einzelnen Gr\366\337en eines Schnittes stehen in \
den Anleitungen hintereinander
durch Gedankenstriche getrennt. Steht nur eine Angabe, gilt sie f\374r a\
lle Gr\366\337en
Copyright 2011 by V
S\344mtliche Modelle, Schnittteile und Zeichnungen stehen unter Urhebers\
chutz, gewerbliches Nacharbeiten ist untersagt.
Der V
unsachgem\344\337e Ausf\374hrung der T
141 Kleid 004400440046
Gr\366\337en 44, 46, 48, 50, 52, von S. 67
Kleidl\344nge ab T
Sie brauchen:
Jacquard, 150 cm breit: 1,40 \226 1,60 \226
1,80 \226 2,10 \226 2,10 m. Futter
breit: 1,20 \226 1,20 \226 1,50 \226 1,80 \226 1,80
m. Vlieseline G 785. 1 Nahtrei\337ver -
schluss, 60 cm lang und Spezial-N\344h -
fu\337.
Stof Kleiderstof
etwas Stand.
Papierschnitt:
Schnitt in der ben\366tigten Gr\366\337e aus-
schneiden. Linien und Angaben f\374r
Modell 141 beachten.
F\374r das Futtervorderteil die T
und 3 aneinanderkleben.
Naht- und Saumzugaben:
N\344hte u. Kanten 1,5 cm, Saum 4 cm,
am Futter 1,5 cm.
Zuschneiden:
Jacquard:
1 V 1x
2 R\374ckenteil 2x
3 V 1x
4 V 1x
5 R\374ckw 2x
Futter: T -
legt, T
Einlage siehe Zuschneideplan. Zu -
s\344tzlich ca. 3 cm breite Einlagestrei -
fen an den -
ten aufb\374geln.
Nhen:
004E Abn\344her steppen. Brustabn\344her
nach unten, r\374ckw -
te b\374geln.
004E V
steppen, dabei die Nahtzugabe des
V
zur Naht einschneiden. Nahtzuga-
ben in die Blende b\374geln.
004E Den Nahtrei\337verschluss an den
R\374ckenteilen einn\344hen wie bei \204Ge -
wusst wie\223 beschrieben. R\374ckw -
telnaht von unten bis zum Rei\337ver -
schluss steppen.
004E V
das Futtervorderteil, r\374ckw
auf die Futterr\374ckenteile
unteren Besatzkanten mit Zickzack -
stichen feststeppen. Abn\344her am
Futter steppen. Mittelnaht am Fut -
terr\374ckenteil steppen, den Rei\337ver -
schlussschlitz of Schnittteile 1 bis 5
Gr
0004000400040004 Gr 0005000500050005 Gr 00060006 Gr 000700070007 0007 Gr 00080008 00080008
Gr Zuschneideplne
Jacquar
Gr Futter
Gr
Bei doppelter Stof Gr
004E
Hals- und Armausschnittkanten,
V Die
Futterteile mit den Bes\344tzen rechts
auf
R\374ckenteile stecken, in der vord.
Mitte \374ber dem markierten Schlitz
feststecken. Hinten am Rei\337ver -
schlussschlitz den Besatz ca. 5 mm
vor der markierten Nahtlinie zur\374ck-
schlagen, am Ausschnitt feststecken.
Die Schlitzzugaben vom Kleid nach
au\337en legen, \374ber dem Besatz fest -
stecken. In der vord. Mitte schmal
um die Schlitzmarkierung herum -
steppen, fortlaufend entlang den
Halsausschnittkanten sowie an den
Armausschnittkanten steppen, da -
bei jeweils 2 cm -
ternahtlinien beginnen und enden.
Den vord. Schlitz zwischen den N\344h -
ten einschneiden, in die unteren dersteppen. V
aus den Schulterkanten des R\374cken
-
teils ziehen, dabei wendet sich das
r\374ckw
b\374geln.
004E Seitenn\344hte am Kleid und fort -
laufend am Futter steppen. Bes\344tze
und Futter eingeschlagen auf den
Rei\337verschlussb\344ndern ann\344hen.
Am V -
naht absteppen, dabei 4 cm unter -
halb vom Halsausschnitt beginnen
und enden.
004E Am Kleid die Saumzugabe nach
innen b\374geln und von Hand ann\344 -
hen. Futtersaumzugabe eingeschla -
gen so feststeppen, dass das Futter
2 cm k\374rzer ist als das Kleid.
Ecken schr\344g einschneiden. An Hals-
und Armausschnitten die -
ben zur\374ckschneiden. Am V
\(nicht am R\374ckenteil\) das Futter
nach innen wenden. Die vord. Schul
-
terkanten zwischen die noch nicht
gewendeten r\374ckw
schieben, die rechten Stof
von V
vom Futter liegen aufeinander
Schultern\344hte an Kleid und Futter
steppen. Das innen liegende V -
teil und das
nach oben herausziehen und die
Nahtzugaben auseinanderb\374geln,
dazu einen Kochl\366f
N\344hte schieben. Dann die restl. noch
of-
GEWUSST WIE
Diese speziellen Rei\337verschl\374sse
gibt es in 3 L\344ngen:
cm. Der Rei\337verschluss sollte min -
destens 2 cm l\344nger sein als der
Schlitz. Er wird eingen\344ht, bevor die
Naht unterhalb -
steppt wird. Zum Einn\344hen braucht
man ein spezielles N\344hf\374\337chen.
Reiverschluss einnhen:
Den Rei\337verschluss \366f
Spirale mit dem Daumennagel weg-
dr\374cken, so dass die Nahtstelle zwi -
schen Band und Spirale zu sehen ist.
Ge\366f\337verschluss mit der
Oberseite nach unten auf die rechte
Stof
Um den Rei\337verschluss genau in der
markierten Nahtlinie festzusteppen,
den Abstand zwischen
Stof
Nahtzugabenbreite
minus 1 cm Band-
breite = Abstand zur
Stof
1,5 cm breiten Naht -
zugabe betr\344gt der
Abstand zum Band
5
Rei\337verschlussende
im -
stand zur Stof
mit
feststecken. Am -
kierten Schlitzende
Verdeckter Nahtreiverschluss
steht das untere Rei\337verschlussende
\374ber
Rei\337verschluss setzen, dass die Spi-
rale in der Kerbe rechts neben der
Nadel liegt \(1\). Den Rei\337verschluss
von oben bis zum markierten Schlit -
zende feststeppen. Den Rei\337ver -
schluss schlie\337en.
Das zweite Rei\337verschlussband mit
der Oberseite auf die rechte Stof-
seite der zweiten Schlitzkante le -
gen, oben mit einer Stecknadel fest -
stecken. Rei\337verschluss wieder \366f -
nen. Das N\344hf\374\337chen auf das obere
Rei\337verschlussende setzen, die Spi -
rale liegt in der Kerbe links neben
der Nadel \(2\). Den Rei\337verschluss
von oben bis zum Schlitzende fest -
steppen. Rei\337verschluss schlie\337en.
Nun die Naht unterhalb vom Rei\337-
verschluss steppen, und
unten nach oben.
Dabei das lose unte -
re Ende vom Rei\337-
verschluss zur Naht-
zugabe hin legen.
Die Naht m\366glichst
dicht bis zum
Stich der Rei\337ver
schlussn\344hte step -
pen. Zu -
verschl\374sse abschnei-
den und
mit einem
einfassen.
1
2

Copyright 2014 by Verlag Aenne Burda GmbH & Co. KG, Hubert-Burda-Platz 2, D-77652 Offenburg
нуть подкладку на изнаночную сторону. Плечевые срезы пере - да просунуть между еще не вы - вернутыми плечевыми срезами спинки, в результате сложить ли - цевыми сторонами перед и спин - ку платья, соответственно, перед и спинку подкладки. На платье и подкладке стачать плечевые сре - зы. Лежащие внутри перед и под - кладку вытянуть немного вверх, припуски швов разутюжить, удоб - нее это сделать на ручке деревян - ной поварской ложки. Закрыть от - крытые срезы горловины. Перед вытянуть вниз из плечевых тун - нелей спинки, при этом спинка
подкладки сама вывернется на изнаночную сторону. Края приу - тюжить. • Единой строчкой выполнить бо - ковые швы на платье и подкладке. Обтачки и подкладку подвернуть и пришить к тесьмам потайной за - стежки-молнии. Перед отстрочить точно в шов притачивания планки, при этом начать/закончить строч - ку на 4 см ниже горловины.• Припуск на подгибку низа пла - тья заутюжить на изнаночную сторону, пришить вручную. При - пуск на подгибку низа подкладки подвернуть и настрочить так, что - бы подкладка была короче платья на 2 см.
X